GP von Indien soll für Premiere gerüstet sein

Das Buddh International Circuit soll pünktlich fertig sein.
Foto: apa

Bernie Ecclestone überlegt dennoch, den indischen Grand Prix von Ende Oktober auf April 2012 zu verschieben.

Indiens Formel-1-Kurs soll sich bei der WM-Premiere am 30. Oktober in bestem Zustand präsentieren. Der 5,14 Kilometer lange Buddh International Circuit, rund 40 Kilometer von Neu-Delhi entfernt, wird pünktlich zur Homologierung vonseiten der FIA am 1. September bereit sein. Dies bestätigte Vicky Chandhok, der Präsident des indischen Motorsportverbandes, am Samstag.

Der Internationale Automobilverband (FIA) hatte aufgrund schleppender Vorarbeiten die finale Entscheidung bis Anfang September vertagt. Laut Chandhok aus "rein logistischen" Gründen. Renndirektor Charlie Whiting könne dies so besser mit seiner Reise nach Korea koordinieren.

Nicht glücklich zeigte sich Chandhok über angebliche Überlegungen von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, den Grand Prix im kommenden Jahr im April stattfinden zu lassen. "Es wäre sehr heiß zu diesem Zeitpunkt. Der ideale Termin wäre im März, Oktober, November oder Dezember, wenn es kälter ist. Aber wenn es April sein muss, dann soll es so sein", erklärte der Vater von Lotus-Fahrer Karun Chandhok.

(apa / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?