Vettels Bilanz bei Red Bull: 2386 Führungs- und 24 schnellste Runden,  45 Polepositions, 38 Siege, vier WM-Titel.

© Getty Images/Red Bull Racing/Dan Istitene

Formel 1
12/06/2014

Einbruch beim Red-Bull-Team

Die Diebe stahlen 64 Silberpokale aus der Zentrale im englischen Milton Keynes.

Es ist nicht das Jahr von Red Bull in der Formel 1. Auf den Rennstrecken wurde der österreichische Rennstall nach vierjähriger Dominanz heuer von Mercedes entthront und seit Samstagmorgen ist man auch viele der Pokale los. Wie das deutsche Fachmagazin Sportbild vermeldet, wurde das Ex-Team von Sebastian Vettel Opfer eines Einbruchs.

Am Firmensitz im englischen Milton Keynes sollen rund zehn maskierte Personen in die Zentrale eingedrungen sein. Im Eiltempo räumten die Einbrecher die Vitrinen des Rennstalls leer - insgesamt fehlen 64 Silberpokale, alle Unikate. "Zum Glück war noch keine Empfangsdame bei der Arbeit. Ein Sicherheitsbeamter befand sich zum Zeitpunkt des woanders im Gebäude. Wir vermuten, dass die Bande unsere Pokale jetzt einschmelzen will. Der Silberpreis ist momentan sehr hoch", wird Helmut Marko, der österreichische Motorsportberater von Red Bull, zitiert.

Dem nicht genug. Einer der Fluchtwagen der Einbrecher: ein Mercedes.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.