Sport | Motorsport
10.09.2017

DTM: Auer verpasst zweiten Sieg am Nürburgring

Nach dem Sieg am Samstag vergab Lucas Auer am Sonntag durch einen Eigenfehler die Chance auf die Gesamtführung.

Pech für Lucas Auer am Nürburgring: Nach dem Sieg am Samstag hatte der Tiroler auch am Sonntag gute Chancen auf den Sieg, verpasste letztlich aber sogar die Punkteränge deutlich. Von Platz vier gestartet, kämpfte Auer die ersten sechs Runden gegen BMW-Pilot Marco Wittmann um die zweite Position, ehe ihm ein folgenschwerer Fehler unterlief.

Ohne Fremdeinwirkung drehte sich Auer von der Strecke und verlor viel Zeit. Durch den Dreher wurde der Mercedes-Pilot weit zurückgeworfen und verpasste als 13. am Ende die Punkteränge deutlich. Glück für Auer: Auch seine unmittelbaren Meisterschaftsrivalen konnten kein Kapital aus dem Patzer schlagen: Leader Mattias Ekström wurde nur Sechster und liegt nun neun Punkte vor Auer. Marco Wittmann holte Rang drei, liegt aber nach wie vor hinter Auer zurück. Der Sieg ging an Auers Markenkollegen Robert Wickens, der Paul di Resta im zweiten Mercedes auf Distanz hielt und seinen ersten Karrieresieg feierte.

"Das gehört zum Lernprozess dazu", urteilte Ex-Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Er hat schon so viel Gutes gemacht, das muss man ihm verzeihen." Die Chance auf den Titel lebt für Auer dennoch weiter: Insgesamt sind noch 112 Punkte zu vergeben - bei vier ausstehenden Rennen jeweils 25 für den Sieger sowie drei für den Polesitter. Auf dem Programm stehen noch die Stationen auf dem Red-Bull-Ring (22.-24. September) und das Saisonfinale auf dem Hockenheimring (13.-15. Oktober).