Sport | Motorsport
07.07.2017

Audi steigt als Werksteam in die Formel E ein

In der Saison 2017/18 übernehmen die Ingolstädter den Startplatz des bisherigen Abt-Schaeffler-Teams.

Audi steigt als erster deutscher Autobauer mit einem eigenen Werksteam in die elektrische Rennserie Formel E ein. Die Ingolstädter übernehmen in der kommenden Saison ab Dezember den Startplatz des Teams Abt Sportsline, das bisher schon mit Audi-Unterstützung fuhr. Die Entscheidung sei "ein deutliches Bekenntnis unserer Marke zur Elektromobilität", sagte Audi-Entwicklungsvorstand Peter Mertens.

Der vom Dieselskandal geplagte Hersteller war Ende 2016 aus dem Langstreckensport ausgestiegen und ordnet derzeit sein Motorsport-Engagement neu. Die Formel E fährt derzeit ihre dritte Saison und soll mit grünem Motorsport auch den Autobauern eine Plattform zur Entwicklung der Elektromobilität bieten. BMW kooperiert derzeit mit dem US-Team Andretti und plant, 2018 selbst als Hersteller einzusteigen. Auch Mercedes hat dann die Option auf einen Startplatz.