© apa

Sport Motorsport
12/05/2011

Altmeister Schumacher hat aufgeholt

Mit 42 Jahren fährt Michael Schumacher in der Formel 1 mit Kollege Nico Rosberg auf Augenhöhe.

Zwar war es nur das erste Training zum Grand Prix in Südkorea (Sonntag, 8 Uhr MESZ/live ORFeins, RTL, Sky). Noch dazu war es geprägt von starkem Regen.

Dennoch war die Bestzeit von Michael Schumacher einmal mehr ein Lebenszeichen des mittlerweile 42-Jährigen. Der Deutsche bewies sein Gespür für nasse Strecken und fuhr am schnellsten - noch schneller als Weltmeister Vettel.

Schumachers Comeback-Saison im Vorjahr bei Mercedes verlief mit WM-Rang neun enttäuschend. Das Qualifying-Duell ging 2010 mit 14:5 an seinen 16 Jahre jüngeren Teamkollegen Nico Rosberg.

Ziel bleibt ein Sieg

Doch Rekordweltmeister Schumacher (sieben Titel) hat aufgeholt, nur noch drei WM-Punkte trennen ihn derzeit von Rosberg. Erstmals seit mehr als eineinhalb Jahren fahren die Deutschen wieder auf einem Niveau, vor einer Woche in Suzuka führte Schumacher das Rennen sogar ein paar Runden an, auch wenn er selbst "gar nichts davon wusste".

Schumachers erklärtes Ziel, nach seinem Comeback noch einmal ein Rennen zu gewinnen, scheint derzeit außer Reichweite. Zu weit vorne sind die Konkurrenten Red Bull, McLaren und Ferrari. Sein Vertrag läuft bis Ende 2012. Ob er selbst glaubt, noch einmal an alte Erfolge anschließen zu können? "In der Tat, ja. Ich bin gekommen, um mit Mercedes erfolgreich zu sein."

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Ergebnisse

  • Hintergrund

  • Interview

  • Hintergrund