John Surtees im Mai 2016

© APA/AFP/POOL/DOMINIC LIPINSKI

Motorsport
03/10/2017

Motorrad- und Formel-1-Weltmeister Jon Surtees ist tot

Der Brite starb im Alter von 83 Jahren.

Der frühere Motorrad- und Formel-1-Weltmeister John Surtees ist am Freitagnachmittag im Alter von 83 Jahren verstorben. Wie die Familie bekannt gab, starb er auf der Intensivstation des St. Georges Hospital in London. Vor einem Monat war Surtees mit akuter Atemnot ins Spital eingeliefert worden und erholte sich davon nicht mehr.

Surtees war seit dem Tod von Jack Brabham anno 2014 der älteste noch lebende Formel-1-Weltmeister. Zudem war er der einzige Rennfahrer, der sowohl in der Automobil-Königsklasse als auch als Motorradrennfahrer Weltmeister geworden ist.

1964 holte sich Surtees im Ferrari den Titel im Auto. Er bestritt insgesamt 111 Grands Prix, von denen er sechs als Sieger beendete.

In der Motorrad-WM feierte er vor seiner Formel-1-Karriere in 49 Rennen 38 Siege, stand 45-mal auf dem Podest und wurde siebenfacher Champion. Von 1970 bis 1978 kehrte Surtees als Konstrukteur mit einem eigenen Rennstall in den Formel-1-Zirkus zurück.

Trotz seiner Erfolge blieb Surtees stets bescheiden und ein gern gesehener Gast im Fahrerlager. Auch bei Oldtimer-Rennen fuhr er immer wieder seine alten Fahrzeuge, unter anderem eine BMW RS 500 im Jahr 2011 beim Goodwood-Festival.

Sohn Henry starb 2009 bei einem Formel-2-Rennen in Brands Hatch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.