© apa

Nordische WM
02/24/2013

Mixed: Der Ticker zum Nachlesen

Mixed: Der Ticker zum Nachlesen

Gold für Japan, Silber für Österreich, Bronze für Deutschland.

Taku Takeuchi führt Japan souverän zu Gold. Toller Sprung des Japaners auf 101,5 Meter. Überlegener Sieg für Japan.

Zumindest Silber für Österreich. Schlierenzauer springt 100 Meter. Jetzt kommt Japan.

Alles wartet auf Gregor Schlierenzauer.

Deutschland hat eine Medaille. 99,5 Meter für Freund. Die Deutschen gehen in Führung.

Jetzt geht's um die Medaillen. Severin Freund steht oben.

101 Meter. Anders Bardal ist solide wie immer.

Da Anders Johnson schon bei 91,5 Metern landet, kann Frankreich noch an den Amerikanern vorbeiziehen.

Der Franzose Vincent Descombes Sevoie freut sich über seinen 100-Meter-Satz.

Gold scheint für Österreich jetzt außer Reichweite. Es geht vor allem um Silber gegen Deutschland.

99,5 Meter für Jacqueline Seifriedsberger, aber leider eine schlechte Landung. Gold ist fast 20 Punkte entfernt.

Auch die Norwegerin Anette Sagen kann mit den Besten in diesem Durchgang nicht mithalten - 96,5 Meter.

Deutschland fällt im Vergleich zu Japan ab. Carina Vogt landet bei 98 Metern. Schon 21 Punkte Rückstand auf Japan.

Die Japanerin Sarah Takanashi springt sogar noch weiter - 106,5 Meter. Die Japaner sind auf Goldkurs.

Die US-amerikanischen Damen springen sensationell. Sarah Hendrickson schafft einen tollen 104,5-Meter-Satz.

Jetzt wieder die Damen.

Thomas Morgenstern hält Österreich mit einem 100-Meter-Satz im Rennen. Starke Leistung des Kärntners. Österreich schiebt sich auf Rang zwei vor. So kann's weitergehen.

Norwegen bleibt dran. 98,5 Meter für Tom Hilde.

Richard Freitag für die führenden Deutschen. 97 Meter sind ein Rückschlag. Japan hat jetzt 6,7 Punkte Vorsprung auf Deutschland.

Jetzt Daiki Ito! Sehr schöner Sprung des Japaners - 100 Meter.

Die USA sind zurückgefallen. Vor allem die Herren sind nicht stark genug. Peter Frenette landet schon nach 86,5 Metern.

Russland und die Tschechische Republik haben die Qualifikation für den zweiten Durchgang verpasst, sind jetzt nicht mehr dabei.

Österreich bleibt damit zwar auf Rang drei, der Rückstand ist aber kleiner geworden. Auf die führenden Deutschen fehlen nur noch 5,5 Punkte.

Das Küken im österreichischen Team, Chiara Hölzl, zeigt einen tollen Sprung. 98,5 Meter. Höchstweite in diesem Durchlauf. Großartiger Sprung.

Jetzt Norwegen! Maren Lundby kann sich etwas steigern, 93 Meter sind aber ein kleiner Rückschlag im Kampf um die Medaillen.

Die Deutschen freuen sich über einen 97-Meter-Satz von Ulrike Grässler und schieben sich wieder an Japan vorbei.

Die Japanerin Iko Yuti landet bei 91,5 Metern. Japan in Führung.

Der zweite Durchgang hat begonnen.

Ein spannender zweiter Durchgang ist garantiert. Hier bleiben Sie auf dem Laufenden.

Mit 15,9 Punkten Rückstand auf Japan und 7,6 auf Deutschland liegt Österreich zur Halbzeit auf Rang drei und damit auf Medaillenkurs.

99 Meter für Gregor Schlierenzauer. Er ist damit nicht der Weiteste in seiner Gruppe, Österreich schiebt sich damit aber erstmals in diesem Bewerb auf einen Stockerlplatz.

Davor aber noch ein starker Sprung von Anders Bardal - 100,5 Meter.

Mit einem guten Sprung könnte Gregor Schlierenzauer den Österreichern jetzt einen großen Schub geben.

Severin Freund bleibt vier Meter hinter dem Japaner zurück. Japan überholt damit Deutschland.

Takeuchi macht seine Sache besser, landet erst nach 100,5 Metern.

Nur 90 Meter für den Amerikaner Anders Johnson. Das ist bitter. Es reicht nur noch knapp für die Führung vor Frankreich.

Severin Freund, Taku Takeuchi und Anders Johnson heißen seine Konkurrenten im Kampf um die vorderen Plätze.

Jetzt liegt es an Gregor Schlierenzauer, die ÖSV-Hoffnungen am Leben zu erhalten.

10,9 Punkte liegt Österreich nach drei von vier Athleten in diesem ersten Durchgang hinter den Führenden Deutschen.

97,5 Meter für die Österreicherin. Jetzt fehlen nur noch 0,3 Punkte auf das Podest.

Was macht Seifriedsberger?

Die Deutsche Carina Vogt behält die Nerven. Kürzer als ihre Vorgängerinnen, aber Deutschland geht in Führung. Unsere Nachbarn haben aber nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Japan.

Sara Takanashi ist aber noch besser und legt noch 2,5 Meter drauf. Japan jetzt Erster.

Stark von Sarah Hendrickson. Sie springt auf 99 Meter und bringt die Amerikaner in Führung.

Immerhin 93,5 Meter für die Französin Coline Mattel.

Für Deutschland stehen noch Carina Vogt und Severin Freund oben. Österreich hofft auf Jacqueline Seifriedsberger und Gregor Schlierenzauer. Beide haben ja hier in Predazzo bereits eine Medaille gewonnen.

Jetzt wieder die Damen.

Nur 0,5 Punkte fehlen Österreich derzeit auf das Stockerl.

Mit einem Sprung auf 99,5 Meter befördert Morgenstern die Österreicher auf Rang vier vor.

Hilde legt 102 Meter vor. Die Norweger bleiben aber hinter Deutschland zurück.

Tom Hilde und Thomas Morgenstern heißen die letzten beiden Starter in diesem Durchlauf.

Richard Freitag springt für Deutschland sogar noch 2,5 Meter weiter.

Die Führung hält jedoch nicht lange. Toller Sprung vom Japaner Daiki Ito - 100 Meter.

Peter Frenette befördert die USA auf Position eins.

Kein schlechter Sprung von Jakub Janda. Die Tschechen haben dennoch bereits Rückstand.

Ronan Lamy Chappuis springt zwar vier Meter kürzer als sein Vorgänger, Frankreich übernimmt aber dennoch die Führung.

Den Auftakt macht der Russe Denis Kornilov mit einem Sprung auf 95 Meter.

Jetzt sind die Herren an der Reihe.

Als letzte dieses ersten Durchlaufs springt die Österreicherin Chiara Hölzl. Sie landet bei 92 Metern. Das bedeutet Rang sieben für Österreich.

Die Deutsche Ulrike Grässler landet bei 96,5 Metern. Deutschland ist auf Kurs.

Jetzt liegen die USA vorne. Jessica Jerome landet bei 98 Metern.

Elena Runggaldier bringt mit einem Sprung auf 94 Meter Italien in Führung.

Für Österreich wird in diesem Durchgang Chiara Hölzl springen.

Die Damen legen los. Anastasiya Gladysheva springt für Russland auf 88,5 Meter.

Für Österreich tritt das Quartett Chiara Hölzl, Thomas Morgenstern, Jacqueline Seifriedsberger und Gregor Schlierenzauer an.

Bei der Nordischen Ski-WM in Val di Fiemme treten die Skispringer ab 17 Uhr zum Mixed-Teambewerb an.

Hallo und herzlich willkommen zum KURIER-Live-Ticker.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.