Sport
09.03.2013

Mitteleuropaliga: Aich/Dob im Finale

Am Sonntag geht es gegen Rekord-Titelträger Volley Ljubljana um den Gewinn der Liga.

Volleyball-Vizemeister Aich/Dob hat Meister Hypo Tirol auch im dritten Saison-Duell besiegt und steht damit im Finale der Mitteleuropaliga (MEL). Die Kärntner setzten sich am Samstag beim Final Four in Bratislava gegen die Innsbrucker 3:1 durch, nachdem sie im Grunddurchgang zweimal mit 3:2 gewonnen hatten. Am Sonntag (17.30 Uhr) geht es nun gegen Rekord-Titelträger Ach Volley Ljubljana um den Gewinn der Liga, die Slowenen besiegten Bratislava ebenfalls 3:1.

"Wir stehen im Finale der Mitteleuropa-Liga: das ist einfach unglaublich", meinte Aich/Dob-Manager Martin Micheu jubelnd. "Hut ab vor der Mannschaft: Sie hat sehr konzentriert gespielt." Das jüngste Duell mit Ljubljana hat das Team daheim gewonnen. Für Tirol setzte sich die Krise fort, nachdem man am Mittwoch im Viertelfinalspiel der Austrian Volley League (AVL) in Wien gegen die hotVolleys 1:3 unterlegen war. Am Sonntag (15.00) geht es nun gegen Bratislava um Rang drei.

Den nächsten Anlauf auf den ersten Mitteleuropaliga-Titel der Klubgeschichte unternimmt am Sonntag (19.00) in Maribor Damen-Meister SVS Post Schwechat. Die Niederösterreicher gewannen ihr Semifinale gegen Slavia Bratislava 3:0. Finalgegner ist wie im Vorjahr in Schwechat Maribor, 3:1-Sieger im slowenischen Duell mit Kamnik.

Ergebnisse

Hypo Tirol (TV) - Aich/Dob 1:3 (-19,-17,21,-18)

Ach Volley Ljubljana - Unicef Bratislava 3:1 (18,-19,13,23)

Finale (Sonntag, 17.30 Uhr): Aich/Dob - Ljubljana; Um Rang drei (15.00): Tirol - Bratislava

DAMEN, in Maribor:

Calcit Kamnik - Branik Maribor (TV) 1:3 (23,-22,-13,-18)

Finale (Sonntag, 19.00 Uhr): SVS Post Schwechat - Branik Maribor

Um Rang drei (16.30): Bratislava - Kamnik