Miami feierte gegen Phoenix 14. Heimsieg in Serie

LeBron James war nach Zusammenstoß benommen
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Miami Heat hat dank einer Leistungssteigerung im Finish gegen die Phoenix Suns in der NBA den 14.


Heimsieg in Folge gefeiert. Das Team aus Florida setzte sich am Dienstag nach einem 17:0-Run im Schlussviertel 99:95 durch. Chris Bosh stellte mit 29 Punkten seine prominenteren Kollegen LeBron James (20) und Dwyane Wade (19) in den Schatten.

James erlebte dabei eine unliebsame Begegnung mit Grant Hill. Nach einem Zusammenstoß mit dem Altstar der Suns in der Schlussminute blieb er fast zwei Minuten benommen liegen. Er konnte die Partie aber dann trotz leichten Kopfschmerzen fertig spielen.

NBA-Ergebnisse vom Dienstag: Utah Jazz - Oklahoma City Thunder 97:90, Indiana Pacers - Los Angeles Clippers 102:89, New York Knicks - Toronto Raptors 106:87, Miami Heat - Phoenix Suns 99:95, Houston Rockets - Los Angeles Lakers 107:104, Sacramento Kings - Memphis Grizzlies 119:110, Portland Trail Blazers - Milwaukee Bucks 87:116

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?