Sport
19.03.2012

Miami behielt gegen Orlando mit 91:81 die Oberhand

Miami Heat hat am Sonntag die Vormachtstellung in der Southeast-Division der National Basketball Association mit einem 91:81-Heimsieg gegen Orlando Magic untermauert.

Mann des Spiels war Dwyane Wade mit zwölf aufeinanderfolgenden Punkten im letzten Viertel sowie insgesamt 31 Zählern. Chris Bosh steuerte 23 Punkte für die Sieger bei, LeBron James brachte es hingegen nur auf 14 Zähler.

Oklahoma City Thunder kehrte mit einem 111:95-Erfolg gegen die Portland Trail Blazers nach zwei Niederlagen vor eigenem Publikum in Folge zu alter Heimstärke zurück. Russell Westbrook (28 Punkte) und Kevin Durant (26) waren einmal mehr die herausragenden Akteure des Western-Conference-Tabellenführers.

NBA-Ergebnisse vom Sonntag: Cleveland Cavaliers - Atlanta Hawks 87:103, Los Angeles Clippers - Detroit Pistons 87:83 n.V., Sacramento Kings - Minnesota Timberwolves 115:99, Memphis Grizzlies - Washington Wizards 97:92, Miami Heat - Orlando Magic 91:81, Phoenix Suns - Houston Rockets 99:86, Los Angeles Lakers - Utah Jazz 99:103, Oklahoma City Thunder - Portland Trail Blazers 111:95