Sport 05.12.2011

Melzer verpatzt US-Open-Generalprobe

© Bild: ap

Während Jürgen Melzer nach seinem Selbstvertrauen sucht, plagen Andreas Haider-Maurer Schwindelgefühle.

Die österreichischen Tennisprofis Jürgen Melzer und Andreas Haider-Maurer haben ihre Generalprobe für die US Open gehörig verpatzt. Der als Nummer zwei gesetzte Melzer verlor sein Auftaktspiel beim mit 625.000 US-Dollar dotierten Turnier in Winston-Salem gegen den Russen Igor Andrejew mit 5:7,3:6 (Zweitrundenpartie), Haider-Maurer gab in der ersten Runde gegen den Argentinier Carlos Berlocq beim Stand von 5:7,1:4 wegen Schwindelgefühlen auf.

Nach seinem raschen Ausscheiden in Cincinnati hatte Melzer in der Woche vor dem Grand-Slam-Turnier in New York auf Matchpraxis gehofft, dies erfüllte sich für den Weltranglisten-17. allerdings nicht. Auf Hartplatz ist der 30-jährige Niederösterreicher damit heuer noch ohne Sieg. In Washington gab er wegen einer Zerrung im rechten Oberschenkel auf, Montreal musste er deshalb auslassen und in Cincinnati und in Winston-Salem war auch bereits im jeweils ersten Match Endstation.

Für Andrejew war es der zweite Erfolg über Melzer in fünf Begegnungen, der zweite in Folge. "Es war ein harter erster Satz. Ich hatte einige Breakchancen, habe sie aber nicht genützt. Im Moment mache ich die wichtigen Punkte nicht, und so kannst du keine Matches gewinnen. Er hat gut gespielt, und wenn er eine Breakchance hatte, hat er sie verwertet", sagte Melzer merklich frustriert. Er werde nun einen Tag frei machen und dann nach New York fliegen, um zu trainieren, entspannen und wieder das Gefühl für den Ball zu bekommen.

"Hoffentlich komme ich ohne Schaden durch die ersten Runden und gewinne mein Selbstvertrauen zurück. Das ist das Wichtigste im Moment", meinte Melzer zu seinen Erwartungen bei den US Open.

Erstellt am 05.12.2011