Losglück für Melzer bei US Open

Kehrt Jürgen Melzer in New York auf die Erfolgsspur zurück?
Foto: ap

Melzer trifft zunächst auf einen Sandplatz-Spezialisten. Tamira Paszek spielt gegen die Usbekin Amanmuradowa.

Nach einer Oberschenkelverletzung und einer Niederlagen-Serie hatte Jürgen Melzer zumindest Glück, was die Auslosung für die US Open (ab Montag) betrifft.

Der 30-jährige Niederösterreicher trifft erstmals auf den französischen Sandplatz-Spezialisten Eric Prudon, der zumeist nur Challenger spielt und die Nummer 83 der Welt ist. Möglicher Zweitrundengegner wäre der Sieger aus der Partie Igor Kunitsin (Russland) gegen Matthias Bachinger aus Deutschland.

Ab Runde drei wird es für den Sportler des Jahres 2010 allerdings schon schwieriger: Bei programmgemäßem Verlauf trifft er auf den als Nummer 16 gesetzten Russen Michail Juschnij und sollte es Melzer wie im Vorjahr wieder ins Achtelfinale schaffen, dann wäre wohl Titelverteidiger Nadal sein prominenter Gegner. Andreas Haider-Maurer wird von einem Qualifikanten gefordert.

Wimbledon-Viertelfinalistin Tamira Paszek trifft auf die Usbekin Akgul Amanmuradowa. Mögliche Achtelfinalgegenerin ist die topgesetzte Dänin Caroline Wozniacki. Patricia Mayr-Achleitner trifft auf die Rumänin Monica Niculescu. Yvonne Meusburger scheiterte in der Qualifikation.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?