Sport 05.12.2011

Lokalmatadore liefern große Show ab

Das Kärntner Beachvolleyball-Duo Huber/Seidl besiegt die amtierenden Europameister aus den Niederlanden.

Alexander Huber und Robin Seidl waren bei den Herren das Sensationsteam des Turniers:

Die Kärntner besiegten die dreifachen Europameister Reinder Nummerdor und Richard Schuil aus den Niederlanden in einem dramatischen Duell mit 2:1 (-17, 24, 13) und zogen damit in die K.-o.-Phase ein. Für die mit einer Wild Card angetretenen Huber/Seidl ist es der größte Erfolg ihrer Karriere. In der Zwischenrunde war gegen die deutschen WM-Dritten Brinck/Reckermann aber Schluss - 14:21, 18:21.

"Es war so geil. Ich habe die letzten 14 Finali in Klagenfurt gesehen. Es war noch nie so eine Stimmung", sagte der Kärntner Alex Huber, Nummer 93 der Welt nach Platz 17 in Klagenfurt.

Für Alexander Horst und Daniel Müllner war in der Gruppenphase Endstation. Das Duo verlor gegen die Amerikaner Gibb/Rosenthal - 1:2 (23, -16, -13).

Bei den Damen erreichten Doris und Stefanie Schwaiger den neunten Rang. Im Achtelfinale gegen die Amerikanerinnen Brooke Hanson und Lauren Fendrick verloren sie 18:21, 19:21. "Wir wissen jetzt, dass wir es wieder können", betonte Stefanie vor der EM kommende Woche.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Spielbericht

  • Analyse

  • Hintergrund

  • Spielbericht

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011