Sport 19.04.2012

Letzte Chance auf Olympia-Teilnahme für Fechter

© Bild: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Mit den Zonenausscheidungen wird diese Woche die weltweite Olympiaqualifikation im Fechten abgeschlossen.

Alle jene, die sich nicht mit den Mannschaften bzw. über die Einzel-Rangliste für die Sommerspiele qualifiziert haben, bekommen an den vier Schauplätzen Casablanca (Afrika-Zone), Wakayama (Japan, Asien), Santiago de Chile (Amerika) und Bratislava (Europa) noch eine allerletzte Chance.

Für Österreich sind am Wochenende in der Slowakei Jörg Mathe (Degen), Sandra Kleinberger (Florett) und Nikolai Nikolic (Säbel) am Start. Florettfechter Roland Schlosser hat sich als 16. der Weltrangliste direkt qualifiziert. Die Aussichten, dass er in London Verstärkung von Landsleuten bekommt, sind allerdings nicht gerade groß. Um den Sprung nach London zu schaffen, müsste Mathe in Bratislava unter die ersten vier kommen, Kleinberger und Nikolic jeweils unter die ersten zwei. "Das wird sehr, sehr schwierig, dass es einer schafft, aber die Hoffnung ist natürlich da", sagte ÖFV-Generalsekretär Marco Haderer.

Erstellt am 19.04.2012