Sport 06.01.2012

Lette Dukurs erneut Skeleton-Europameister

© Bild: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Der Lette Martin Dukurs hat am Freitag eindrucksvoll seine Ausnahmestellung im Skeleton-Sport unter Beweis gestellt.

Der Weltmeister und Gesamtweltcupsieger verteidigte in Altenberg seinen EM-Titel mit gleich 1,07 Sekunden Vorsprung auf seinen Bruder Tomass mit Erfolg, holte gleichzeitig auch seinen 15. Weltcupsieg. EM-Bronze ging 6/10 dahinter an den Deutschen Alexander Kröckel.

Die Österreicher Matthias Guggenberger und Raphael Maier wurden EM-Neunter und -Zehnter. "Im Grunde bin ich mit dem Resultat ganz zufrieden", erklärte Guggenberger. "Jedoch wäre weitaus mehr möglich gewesen, wenn ich im Kreisel nur halbwegs gerade rausgekommen wäre." In der Weltcup-Wertung klassierte sich noch ein Kanadier zwischen den beiden Tirolern, womit Maier hier Elfter wurde. "Das ist mein bestes Weltcup-Resultat", freute sich Maier. "Ich habe die Linie, die wir im Training erarbeitet haben, super umsetzen können."

Im entscheidenden zweiten Durchgang verlor Guggenberger trotz drittgrößter Geschwindigkeit im oberen Bereich einen Platz, bei Maier waren es zwei. Im Weltcup führt nach vier von acht Bewerben Martins Dukurs mit der maximal möglichen Punktzahl von 900 Zählern, er hatte in beiden EM-Läufen Bestzeit aufgestellt. Sein Bruder folgt mit 788 Punkten. Guggenberger liegt mit 488 Zählern auf Rang zwölf.

Erstellt am 06.01.2012