Jelena Isinbajewa hat den Stabhochsprung im vergangenen Jahrzehnt zu einem gern gesehenen Act bei internationalen Titelkämpfen gemacht. Mit zwei Olympiasiegen, drei Freiluft-WM-Titeln sowie zahlreichen Weltrekord-Sprüngen im Freien und in der Halle ist die Russin die erfolgreichste Stabhochspringerin der Geschichte.

© Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Leichtathletik-WM
08/13/2013

Stabhochsprung-Gold für Isinbajewa

Möglicherweise ist das auch das Karriereende.

Die beste Stabhochspringerin aller Zeiten hat sich am Dienstagabend bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau mit der Goldmedaille zurückgemeldet. Die Russin Jelena Isinbajewa holte ihren ersten großen Titel seit Olympia 2008 und verwies mit 4,89 m US-Olympiasiegerin Jennifer Suhr (4,82) und die Kubanerin Yarisley Silva (4,82) auf die weiteren Ränge. Isinbajewa setzte als Titelträgerin den Wettkampf anschließend alleine fort, sie hatte noch drei Versuche.

Ob dies auch das Karriereende der nun dreifachen Freiluft-Weltmeisterin Isinbajewa bedeutet, ist unklar. Zuletzt hatte es widersprüchliche Kommentare von ihr dazu gegeben. Sicher ist, dass sie eine Pause einlegen wird, die 31-Jährige will ein Baby bekommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.