Sport 13.03.2012

Knicks kassierten sechste NBA-Niederlage in Serie

© Bild: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Die "Linsanity"-Tage der New York Knicks in der NBA sind offenbar vorbei.

Die Knicks kassierten am Montag mit einem 99:104 bei den Chicago Bulls die sechste Niederlage in Serie und sind damit auf Rang acht der Eastern Conference zurückgefallen. Die Chicago Bulls dagegen haben zehn ihrer jüngsten elf Spiele gewonnen und haben damit die Tabellenführung der Eastern Conference übernommen.

Jeremy Lin, dessen kometenhafter Aufstieg im vergangenen Monat zu sieben Siegen in Folge und einem wahren Hype geführt hatte ("Linsanity" - von "insanity", übersetzt "Wahnsinn"), kam auf 15 Punkte, konnte aber den Absturz der Knicks auch nicht stoppen.´

NBA-Ergebnisse von Montag: New Jersey Nets - Milwaukee Bucks 99:105, Chicago Bulls - New York Knicks 104:99, New Orleans Hornets - Charlotte Bobcats 71:73, San Antonio Spurs - Washington Wizards 112:97, Utah Jazz - Detroit Pistons 105:90, Phoenix Suns - Minnesota Timberwolves 124:127, Los Angeles Clippers - Boston Celtics 85:94

Erstellt am 13.03.2012