Klitschko-Medaille für 1 Mio. Dollar versteigert

Klitschko war vom Wohltäter gerührt
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Die olympische Goldmedaille von Box-Weltmeister Wladimir Klitschko ist für eine Million Dollar (748.727 Euro) versteigert worden.


Die olympische Goldmedaille von Box-Weltmeister Wladimir Klitschko ist für eine Million Dollar (748.727 Euro) versteigert worden. Ein unbekannter Bieter habe den Zuschlag für die Medaille von 1996 erhalten, teilte die Stiftung der Klitschko-Brüder zum Wohle benachteiligter Kinder am Freitag in Kiew mit. Unmittelbar danach habe der Käufer erklärt, er wolle die Medaille in Klitschkos Familie lassen.

Dies habe den Weltmeister im Schwergewichtsboxen sehr berührt, hieß es. Die Medaille sei der Ursprung "unseres beruflichen Erfolgs", erklärte Klitschko, der die Stiftung zusammen mit seinem ebenfalls boxenden älteren Bruder Witali gegründet hatte. Dank des Bieters könne die Stiftung "die Träume Hunderttausender ukrainischer Kinder" erfüllen. Insgesamt kamen bei der Auktion mehr als 1,5 Millionen Euro zusammen. Unter anderem wurde auch eine Piaget-Uhr mit 412 Diamanten versteigert, die den Daumenabdruck von Witali Klitschko nachformen.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?