"Kleine Revanche" für Turnerin Hämmerle an Gasser

Elisa Hämmerle ist bei den "Austrian Team Open" der Turner im Ferry-Dusika-Stadion eine "kleine Revanche" an Olympia-Starterin Barbara Gasser gelungen.


Die 16-jährige Vorarlbergerin setzte sich in der Einzelentscheidung mit 53,324 zu 53,299 Punkten knapp vor ihrer engeren Landsfrau durch. In der nationalen Olympia-Qualifikation war Mehrkampf-Staatsmeisterin Hämmerle knapp an Gasser gescheitert.

Trotz des frühen Saisonzeitpunktes markierten beide Athletinnen einen neuen persönlichen Punkterekord. "Ich bin froh, dass ich trotz meiner Daumenverletzung einen kompletten Vierkampf bestreiten konnte", versicherte Gasser. Im Team entschieden Vorarlbergs Turnerinnen mit Gasser, Hämmerle, Katharina Fa, Olivia Jochum und Eileen Lamprecht sogar die internationale Wertung deutlich für sich.

Gleiches gelang Oberösterreich mit Fabian Leimlehner, Lukas Kranzlmüller, Severin Kranzlmüller, Roland Auer und Marco Mayr bei den Männern. Olympia-Teilnehmer Leimlehner dominierte die Einzelkonkurrenz. Trotz eines nicht gefangenen Flugelementes auf seinem Spezialgerät Reck kam der 24-Jährige auf starke 84,600 Punkte. Rang zwei holte der Vorarlberger Matthias Schwab mit 82,250 Zählern.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?