Sport
21.07.2017

Kitzbühel: Jede Menge Stars und ein Weltrekord

Das Generali Open ist heuer besonders attraktiv. Auch daneben gibt es viel zu bestaunen. Und die Jungen spielen sich gut ein

Nicht gerade arm an Attraktionen ist heuer das Generali Open (ab 31. Juli). Mit Tommy Haas, der mit 39 seine Abschiedstour gibt und bereits die Nummer zwei der Welt war, und dem Spanier David Ferrer sind zwei ehemalige Top-Ten-Spieler am Start. Nummer eins ist Pablo Cuevas aus Uruguay, derzeit die Nummer 29.

Der Steirer Sebastian Ofner freut sich wie Gerald Melzer auf eine Wild Card. Für Ofner ist es nach Wimbledon der zweite Einsatz auf der großen Tour. „Wir freuen uns darauf, ihn zum ersten Mal in Kitzbühel aufschlagen zu sehen“, sagte Antonitsch über Ofner. Eine Wild Card für sehr stark besetzte Qualifikation gibt es für den 18-jährigen Niederösterreicher Jurij Rodionov. Der schaffte beim Challenger in Prag nicht nur die Qualifikation für den Hauptbewerb, sondern gar den Einzug ins Achtelfinale. Ach Lenny Hampel gewann in Prag vier Matches, er bekommt die zweite Wild Card für die Quali von Kitzbühel.

Attraktion

Gemeinsam mit der Hobby Tennis Tour wird Kitzbühel vom 30. Juli bis 2. August 2017 Schauplatz des größten Amateur-Turniers der Welt. Für die zahlreichen Hobbyspieler geht es dabei nicht nur um die Ehre, Teil des weltgrößten Tie Break Shoot Outs zu sein. Neben der Erfahrung auf Kitzbüheler Boden seine Spuren zu hinterlassen, gibt es auch spektakuläre Preise zu gewinnen. Denn wo andernorts die Turniersieger mit einem Auto beschenkt werden, ist Kitzbühel anders: Hier darf sich der Gewinner des Amateur-Turniers über einen nigelnagelneuen Peugeot 208 Roland Garros Edition freuen. Unter allen Teilnehmern werden aber auch noch weitere sehenswerte Preise verlost.

www.generaliopen.com