Kanu-Damen-WM-Quali wegen Windböen annulliert

Die Kajak-Qualifikation der Damen bei der Kanu-Wildwassser-WM in Bratislava ist am Mittwoch von heftigen Windböen beeinträchtigt und daraufhin nach dem ersten Lauf abgebrochen worden.


Die österreichische Titelverteidigerin Corinna Kuhnle hatte den widrigen Verhältnissen getrotzt und Platz zwei belegt.

Die Olympia-Dritte Violetta Oblinger-Peters verzeichnete infolge der starken Windeinwirkung hingegen einen im Nachhinein ohnehin nicht folgenschweren Torfehler. Im Vorjahr war auf der Strecke in Cunovo die EM aufgrund von Wetterkapriolen abgebrochen worden, damals wegen Hochwasser. Der neue WM-Zeitplan stand vorerst noch nicht fest.

Die Qualifikationsläufe der Damen werden am Donnerstag nachgetragen. Die Auftaktbewerbe der Kajak-Herren mit den Österreichern Helmut Oblinger, Herwig Natmessnig und Christopher Kremslehner sowie jene des Canadier-Fahrers Peter Draxl wurden deshalb um einen Tag auf Freitag verschoben.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?