© dapd

Sport
09/14/2012

Kampfabstimmung um OSV-Präsidentenposten

Beim Verbandstag des Österreichischen Schwimmverbandes (OSV) am Samstag in Linz wird es voraussichtlich zu einer Kampfabstimmung um den Präsidentenposten kommen.

Nachdem der Wiener Agentur-Inhaber David Ungar-Klein am Vortag seine Kandidatur bekanntgegeben hatte, brachte der geschäftsführende OSV-Vorstand am Freitag mit dem Wiener Verbandspräsidenten Christian Meidlinger einen Wahlvorschlag ein.

Meidlinger führt den Wiener Verband seit Juni 2010. Beruflich ist der 48-jährige Familienvater als Vorsitzender der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten tätig und sitzt als SP-Politiker seit 2007 im Wiener Landtag. Mit Peter Putzgruber findet sich nur einer der drei bisherigen Vizepräsidenten im Wahlvorschlag wieder. Mit ihm sind Richard Kössler und Birgit Fürnkranz-Maglock als Meidlinger-Vertreter vorgeschlagen.

Von den anderen beiden bisherigen Vizepräsidenten ist Helmut Gruber im Juli zurückgetreten. Der wie Ex-Präsident Paul Schauer von Schwimmer Dinko Jukic kritisierte Helmut Tröbitsch tritt nicht mehr an. Auch Moschos Tavlas scheint nicht mehr auf. Der Grieche war seit 2006 Schwimm-Fachwart, wenn auch zunächst provisorisch. Auch er stand bei Jukic zuletzt in der Kritik. Für die Nachfolge ist der bisherige Jugendwart Manfred Otte nominiert.

Mehr zum Thema

  • Reaktion

  • Hintergrund

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.