Sport
21.01.2012

Jugend-Olympia: Bronze für Brantner im Short Track

Am Samstagabend hat die junge Steirerin Melanie Brantner bei den ersten Olympischen Jugend-Winterspielen in Innsbruck in der nationenübergreifenden Short-Track-Teamstaffel über 3.000 Meter eine Bronzemedaille geholt.

Die Österreicherin lief mit der Koreanerin Shim Suk-hee, Yoann Martinez (FRA) und Denis Ayrapetjan (RUS).

Der Sieg ging an das Team mit Park Jung-hyun (KOR), Lu Xiucheng, Xu Aili (beide CHN) und Jack Burrows (GBR).

Brantner, Sport-Gymnasiastin aus Weiz, ist mit 14 Jahren die jüngste im 81-köpfigen ÖOC-Team und ein wahres internationales Kind. Ihre Eltern sind Entwicklungshelfer und so kam Melanie in Simbabwe auf die Welt. "Es war einfach toll. Ich freue mich so, diese internationale Staffel ist so toll", sagte Brantner, während sie am Samstag spät am Abend auf die Doping-Kontrolle wartete.

Brantners Bronze war das fünfte Edelmetall für das Gastgeberland am Samstag nach Gold durch Michaela Holzer (Ski-Cross), Silber durch Carina Mair und Stefan Geisler (beide Skeleton) und Bronze von Mathias Graf (Alpin-Slalom).