Ludwig Paischer greift schon am Montag an.

© APA/HELMUT FOHRINGER

Judo
08/25/2013

Paischer schon am Montag auf der WM-Matte

Der 31-Jährige will in Rio de Janeiro an die alten Erfolge herankommen.

Mit der Erinnerung an WM-Bronze 2007 eröffnet Ludwig Paischer am Montag aus österreichischer Sicht die Weltmeisterschaften in Rio de Janeiro. Vor sechs Jahren war er nämlich genau dort Dritter geworden. Der 31-jährige Routinier der Gewichtsklasse bis 60 kg hat sich prinzipiell und unabhängig vom Abschneiden in der Olympiastadt von 2016 für eine Fortsetzung seiner Karriere bis zu den Sommerspielen in Rio entschieden.

Noch nicht festgelegt über ihre Zukunft hat sich die 33-jährige Sabrina Filzmoser (bis 57 kg), die am Mittwoch auf die Matte geht. Der am 25. April im EM-Finale von Budapest erlittene Trümmerbruch im rechten Oberarm stellte eine neue Herausforderung für die Silbermedaillengewinnerin dar. Ende Juli schaffte sich beim Grand-Slam-Turnier in Moskau aber schon wieder den dritten Platz. Auf den Wettkampf im neben dem Maracana-Stadion liegenden Maracanazinho freut sich Filzmoser sehr. Zumal Judo in Brasilien eine sehr beliebte Sportart ist, zahlreiche Klubs bieten beste Trainingsmöglichkeiten an. „Wir haben hier auch schon Grand Slam gekämpft und es war wunderbar. Kreisrund, eine Höllenstimmung, gratis Eintritt, die Karten musste man sich vorher reservieren.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.