In Madrid wird auf blauem Sand gespielt

http://www.madrid-open.com
Foto: http://www.madrid-open.com So schaut er aus, der blaue Sand in Madrid.

Nadal, der mit seinem Monte-Carlo-Sieg Federer überflügelte, ist davon nicht begeistert.

Beim ATP-Masters-1000-Turnier ab 6. Mai in Madrid gibt`s eine Weltpremiere: Erstmals wird auf blauem Sand Tennis gespielt.

Die Organisatoren argumentieren, dass die Zuschauer auf dem blauen Sand den Ball besser sehen würden. Auch der Hauptsponsor Mutua, dessen Farbe blau ist, hat da wohl seine Hand im Spiel…

Die Spieler sind davon jedenfalls nicht begeistert. "Wir spielen Madrid und Rom unmittelbar hintereinander. Madrid ist das einzige Turnier, das wir in großer Höhenlage spielen und dann wird für den Sand auch noch eine andere Farbe verwendet", echauffierte sich Lokalmatador Rafael Nadal, der am Sonntag in Monte Carlo seinen 20. Titel bei einem Masters-1000-Turnier gewann und damit in dieser Wertung nun vor Roger Federer (19) alleiniger Rekordhalter ist.

Einzigartig

Der Schotte Andy Murray hat "keine Ahnung" wie es sich auf diesem Platz anfühlen werde. "Das wird eine neue Erfahrung. Es macht das Turnier einzigartig und ein bisschen anders, was für die Tour gut ist", sieht er aber auch gute Seiten an der Änderung.

Branchen-Primus Novak Djokovic erklärte, er habe von den Spielern, die den neuen Untergrund getestet haben, sehr gemischte Angaben bezüglich des Absprungs des Balls gehört.

In den USA wird schon seit Jahren auf der Tour auf grünem Sand gespielt.

(apa / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?