Sport 05.12.2011

"Humanplasma wollte mich mundtot machen"

© Bild: apa

Richter Riebenbauer zeichnete im Zeugenstand unter Wahrheitspflicht ein schauriges Sittenbild des Spitzensports.

Am Ende kam vor Gericht ein ehemaliger Richter zu Wort. Arnold Riebenbauer, ein sportmedizinisch versierter Jurist, der von ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel unmittelbar nach dem Auffliegen des Turiner Olympia-Skandals (2006) mit den internen Ermittlungen des Skiverbandes beauftragt worden war. Riebenbauer zeichnete im Zeugenstand unter Wahrheitspflicht ein schauriges Sittenbild des Spitzensports. 2007 habe ihn Mayer auf die Spur der Wiener Blutbank Humanplasma gebracht. Auch habe Mayer Namen von Sportlern erwähnt, die Blutdoping-Kunden von Humanplasma gewesen seien: "Totschnig, Graf, Pumper."

Riebenbauer verfolgte die Spur. Doch Humanplasma habe ihn enorm unter Druck gesetzt. "Humanplasma hat versucht, mich mundtot zu machen." Deshalb habe er sich an Ex-Radprofi Georg Totschnig gewandt. "Totschnig war fast bereit, eine Aussage zu machen", gab Riebenbauer zu Protokoll. Der Tour-de-France-Etappensieger 2005 machte laut Riebenbauer "in allerletzter Konsequenz" aber doch einen Rückzieher. "Ich soll an seine Familie und seine Kinder denken", habe er erklärt.

Spur nach Minsk

Weiters gab Riebenbauer an, dass eine Spur nach Minsk führte. Das hatten auch KURIER-Recherchen ergeben. In Weißrussland sollen laut Riebenbauer vor 2003 österreichische Athleten für Blutdopingzwecke bestimmte Blutabnahmen durchführen haben lassen.

"Mayer hat mir zu verstehen gegeben, dass wie wild gedopt wird", stellte der pensionierte Richter fest, wobei es sich dabei keineswegs um ein ÖSV-Problem handle. "Das sind Machenschaften, die weit über den Skiverband hinausgehen - das sind ja Peanuts", betonte Riebenbauer. "Das ist eine Sache der Politik, eine Sache der Beschaffung, der Pharma-Firmen, der Ostlabors, ein Bereich des Mafiösen, denn ein großer Teil verläuft über die russische Mafia."

Übrigens: Riebenbauer hatte schon vor seiner Zeugenaussage zum KURIER gemeint: "Diese Dopingszene ist letztlich eine Hydra. Nicht zu bezwingen."

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

  • Chronologie

Erstellt am 05.12.2011