Sport 10.02.2018

Hockey-WM: Der österreichische Erfolgslauf hält an

Die Hockey-Herren treffen im Finale auf Deutschland. © Bild: ffu.nl/Frank Uijlenbroek

Das Herren-Team trifft heute im Finale der Hallenhockey-WM auf Gastgeber Deutschland.

Die österreichischen Hockey-Herren haben einen echten Lauf. Vor vier Wochen holte das Team von Headcoach Hans Szmidt in Antwerpen den EM-Titel im Hallenhockey – mit einem Finalsieg gegen Gastgeber Belgien. Am Sonntag (15.00/live ORF Sport+) steht Österreich im WM-Finale. In der Max-Schmeling-Halle in Berlin ist ebenfalls der Gastgeber Finalgegner: Deutschland.

Als ungeschlagener Gruppensieger war Österreich ins Viertelfinale aufgestiegen, in dem Polen 2:1 besiegt wurde. Im Semifinale trafen die Österreicher am Samstag dann auf eine sehr defensiv eingestellte australische Mannschaft. Doch die ÖHV-Herren waren die technisch bessere Mannschaft, sie blieben geduldig und kamen auch zur Führung. Michael Körper traf wenige Sekunden vor der Pause nach einer kurzen Ecke zum 1:0.

Australien kämpfte sich zurück, Knee gelang aus dem Spiel der Ausgleich (24.). Doch es war einmal mehr der stets gefährliche Körper, der das Spiel entschied. Das 2:1 war (abermals nach einer Strafecke) fast eine Kopie des ersten Tores. Mit beeindruckenden 15 Treffern liegt der Stürmer vom Havestehuder THC aus Hamburg an der zweiten Stelle hinter dem Deutschen Christopher Rühr (18 Tore).

Die Deutschen bewältigten den Weg ins Finale souverän. Mit fünf Siegen in fünf Spielen gewannen sie die Gruppe A. Im Viertelfinale gab es ein 3:0 gegen die Schweiz, im Halbfinale war der Iran beim 6:2 auch keine große Hürde. Ein österreichischer Finalsieg wäre eine Überraschung – aber auch der bisher größte Erfolg in der österreichischen Hockey-Geschichte.

( kurier.at , fp ) Erstellt am 10.02.2018