Sport
05.12.2011

Heim-WM: Racketlon in Wiener Neudorf

405 Athleten kämpfen ab 24. November um den Weltmeistertitel im Racketlon. Der Vierkampf kommt aus Skandinavien.

Ohne es zu wissen, war Fred Perry (Gb) der Pionier des Racketlon: 1930 gewann er das Tennisturnier in Wimbledon und wurde im selben Jahr Tischtennis-Weltmeister. Der Schläger-Vierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis stammt ursprünglich aus Skandinavien. Austauschstudent Marcel Weigl (heute Präsident des internationalen Racketlon Verbands FIR) importierte den Sport nach Österreich.

Vom 24. bis zum 27. November findet die Racketlon-WM in Wr. Neudorf statt. 405 Starter aus 25 Ländern nehmen teil. Am Samstag (19 Uhr) findet ein Showkampf mit Werner Schlager, Jürgen Koch, Clemens Wallishauser und Julian Knowle statt.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund