Sport
22.12.2011

Heim-EM hatte über 1,7 Milliarden TV-Zuschauer

Die Volleyball-Europameisterschaft der Männer im September 2011 in Österreich und Tschechien kann mit guten Fernsehzahlen aufwarten.

Gemäß den Angaben von Medienrechteinhaber Infront verfolgten über 1,7 Milliarden TV-Zuseher das Großereignis, insgesamt war es 685,31 Stunden im TV präsent.

Die EuroVolley war in insgesamt 114 Ländern zu sehen, die meiste Berichterstattung erfuhr die EM mit 77,29 Stunden in Russland (Halbfinalist), Italien (Finalist) folgte knapp dahinter mit 76,7 Stunden, Polen (Halbfinalist) brachte 71,10 Stunden. Und auch in Österreich war der Bewerb mit 41 Stunden gut im TV vertreten. Das meistgesehene Spiel war übrigens eine Vorrundenpartie: Italien - Finnland in Innsbruck sahen 91 Millionen.