Sport 26.01.2012

Handball EM-Halbfinale ein Risikospiel

© Bild: REUTERS

Nach den jüngsten Krawallen sollen beim Spiel Serbien-Kroatien 5.000 Polizisten für Ordnung sorgen.

Nach den Ausschreitungen serbischer Hooligans gegen kroatische Handballfans bei der Handball-EM der Männer ist die Polizei in Alarmbereitschaft versetzt worden. Mehr als 5.000 Polizisten werden das Halbfinalspiel Serbien gegen Kroatien bei der Handball-Europameisterschaft am Freitag in Belgrad bewachen.

Serbische Rowdys wurden gewalttätig und setzten zwei kroatische Fahrzeuge in Brand. Nach dem Spiel Kroatien gegen Ungarn sind die Autos auf einem gesicherten Hotelparkplatz in Novi Sad mit Benzin übergossen und angezündet worden. Ein PKW hat dem bekannten kroatischen Handballfunktionär Vlado Lipovic, der andere dem ehemaligen Handballer Miro Kojcin gehört.

Die serbische Polizei entschuldigte sich für die schwere Gewalt und versprach, in Zukunft die Sicherheit aller Fans zu gewährleisten. Einige kroatische Reiseveranstalter und Handballklubs sagten nach den Zwischenfällen ihre geplanten Reisen zum Halbfinalspiel Serbien-Kroatien ab.

 

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

Erstellt am 26.01.2012