Dominic Thiem steht in Umag im Semifinale

© APA/EPA/ROLAND SCHLAGER

Tennis
07/24/2015

Haider-Maurer musste aufgeben

Im Österreicher-Duell im kroatischen Umag setzte sich somit Dominic Thiem durch.

von Harald Ottawa

Aufgrund der mangelnden Präsenz darf man schon von einem besonderen Ereignis sprechen, wenn einander zwei Österreicher bei einem ATP-Turnier gegenüberstehen. Dass dies im kroatischen Badeort Umag erst im Viertelfinale passierte, spricht für die beiden besten Österreicher.

Der Beginn war hochklassig, das Ende eher weniger: Dominic Thiem, zuletzt bei der 2:3-Niederlage gegen die Niederlande in schwacher Form, profitierte von einer Aufgabe von Andreas Haider-Maurer, zuletzt bei der 2:3-Niederlage gegen die Niederlande in guter Form. Thiem hatte bei großer Hitze 6:7, 6:1, 3:0 geführt, ehe der Waldviertler von Knie- und Kreislaufproblemen geplagt wurde. Vor zwei Tagen kämpfte Haider-Maurer noch mit Fieber.

Thiem darf damit weiterhin von seinem zweiten ATP-Titel nach Nizza (im Mai) träumen. Vorerst wartet im Semifinale der Sieger aus der Partie Gaël Monfils gegen Philipp Kohlschreiber, 90 Punkte sind ihm aber bereits sicher. Der 21-Jährige ist als Nummer 26 ohnehin so gut wie nie zuvor platziert – vor ihm steht kein jüngerer Spieler im Ranking. Haider-Maurer ist erneut Top-60-Spieler.

Rückkehr nach Kitz’

Beide Herren werden übrigens nach Kitzbühel zurückkehren. Drei Wochen nach besagter 2:3-Niederlage gegen die Niederländer schlagen die beiden Niederösterreicher beim Generali Open auf. Mit von der Partie ist ab 3. August mittels Wild Card auch Routinier Jürgen Melzer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.