Sport
17.02.2018

Woods verpasst nach acht Bogeys auf einer Runde den Cut

Die einstige Nummer eins der Welt scheitert beim PGA-Turnier in Kalifornien klar.

US-Golfer Tiger Woods hat am Freitag beim PGA-Turnier in Pacific Palisades den Cut klar verpasst. Der 42-Jährige benötigte auf der zweiten Runde der Genesis Open in Kalifornien auf dem Par-71-Kurs 76 Schläge, womit er mit insgesamt sechs über Par abschloss. Bei einbrechender Dunkelheit wurde für 20 Spieler vertagt, der Cut wird aber bei zwei über Par erwartet.

Woods schaffte am Freitag zwar drei Birdies, verbuchte aber acht Bogeys und damit mehr als seine sieben Par-Löcher. In Führung lagen der Nordire Graeme McDowell und der US-Amerikaner Patrick Cantlay, sie benötigten 135 Schläge und damit 13 weniger als Woods. Der ehemalige Weltranglistenerste bestätigte sein Antreten nächste Woche beim Honda Classic in Palm Beach/Florida, womit er erstmals seit drei Jahren in zwei aufeinanderfolgenden Wochen im Turnier-Einsatz ist.