© apa

Golf
07/07/2013

Wiesberger fiel in Paris zurück

Der Österreicher spielte am Schlusstag vier über Par.

Aus einem weiteren absoluten Spitzenplatz auf der European Tour ist es für Österreichs besten Golfer Bernd Wiesberger am Sonntag nichts geworden. Der 27-jährige Burgenländer fiel bei den Open de France in Guyancourt bei Paris auf der Schlussrunde vom dritten auf den 13. Platz zurück. Der Sieg beim mit drei Millionen Euro dotierten Turnier ging mit vier Schlägen Vorsprung an den Nordiren Graeme McDowell.

Nach drei Runden war Wiesberger nur einen Schlag hinter Leader McDowell gelegen, am Ende waren es nach einer 75er-Runde deren neun. Die Nummer 59 der Welt verpatzte am Schlusstag auf dem schwierig zu spielenden Par-71-Kurs im "Le Golf National", in dem 2018 Ryder Cup gespielt wird, vor allem die ersten neun Löcher. Gleich fünf Bogeys stand nur ein Birdie gegenüber, damit war Wiesberger bereits im Hintertreffen.

Am Ende reichte es für Wiesberger mit Par (284 Schläge) nicht zu einem Top-Ten-Platz. Der dreifache Turniersieger ist bei seinen fünf jüngsten Antreten auf der Tour aber jeweils unter den besten 15 gelandet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.