Sport 29.01.2012

Geschwindigkeits-Rekord in der NHL

Der Slowake Zdeno Chara von den Boston Bruins schickt den Puck mit 175,1 km/h auf die Reise.

Wenn Zdeno Chara zum Schläger greift, dann sollten alle schleunigst das Weite suchen. Es wäre nicht wirklich ratsam, Bekanntschaft mit einem Puck zu machen, der vom slowakischen Eishockey-Profi abgefeuert wurde. Chara hat, man muss das so sagen, einen ordentlichen Schuss, am Wochenende wurden bei dem Verteidiger 175,1 km/h gemessen – Weltrekord.

175,1 km/h bedeuten freilich ein Schneckentempo verglichen mit dem schnellsten Sport der Welt. Was viele nicht ahnen würden: Die höchsten Geschwindigkeiten gibt es im Badminton. Ein Schmetterball des Japaners Naoki Kawamae erreichte beeindruckende 414 km/h. Damit fliegt ein Federball beinahe um 100 km/h schneller als ein Golfball.

Der modernen Schläger-Technik sei Dank – davon profitiert auch der kroatische Tennispieler Ivo Karlovic, dessen Aufschläge mit mehr als 250 km/h übers Netz donnern.

Im Fußball geht’s da noch vergleichsweise gesittet zu, die 200er Marke wurde bislang noch nicht geknackt. In der Premier League wurde Steven Reid zuletzt mit 189 km/h geblitzt – offiziell der härteste Schuss der Geschichte.

Im Skifahren liegt der Rekord schon seit einigen Jahren bei 251, 4 km/h

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

( Kurier ) Erstellt am 29.01.2012