© rts

Sport Fußball
12/05/2011

Wr. Neustadt siegt im Abstiegskampf

Die Niederösterreicher belagern das Kapfenberger Tor lange ohne Erfolg, gewinnen dann aber mit 2:0.

Die Wiener Neustädter fühlten sich bislang zuhause nicht wirklich wohl. Seit Peter Stöger das Traineramt von Peter Schöttel übernommen hat, gab es noch keinen Heimsieg in der Bundesliga. Da kam doch Kapfenberg gerade recht. Oder? Richtig, Wr. Neustadt siegte.

Die Niederösterreicher dominierten von Beginn an, die Gäste waren mit Abwehrarbeit beschäftigt. Schüsse im Minutentakt flogen Richtung Tor von Raphael Wolf. Nur ein kleiner Auszug aus dem Sturmlauf: Helly schoss drüber, Reiter ebenso, Mittelfeldspieler Wolf scheitert an Goalie Wolf, Helly passierte dasselbe, Ramsebner köpfelte bei seinem Comeback daneben. 13 Torschüsse gaben die Niederösterreicher vor der Pause ab.

Die Kapfenberger kamen nur gelegentlich vor das Tor des Gegners, blieben dort aber äußerst ungefährlich. Kurz: Sie waren offensiv nicht vorhanden. Taboga war bald ganz weg - er musste mit einem Nasenbruch vom Platz.

Nach der Pause versuchten sich die Kapfenberger doch etwas am Spiel zu beteiligen und kamen auch zu Möglichkeiten. Ein Freistoß von Harrer brachte den Ansatz einer Gefahr.
Wirkliche Topchancen hatten aber die Gastgeber, vor allem Ciftci vergab allein drei Topmöglichkeiten auf die längst fällige Führung. Es dauerte bis zur 62. Minute, ehe sie doch kam. Ciftci wurde dieses Mal im Strafraum von Sharifi niedergerissen, Helly verwandelte wie schon beim 1:1 bei Rapid in der vergangenen Woche den Elfer souverän.

Die Kapfenberger hatten noch Chancen auf den Ausgleich, getroffen hat aber Reiter nach einem sehenswerten Kombinationsspiel.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Spielbericht

  • Ergebnisse

  • Bilder

  • Spielbericht

  • Ergebnisse

  • Reaktion