Nicht lange im Amt: Kurt Jusits kam im November 2013, jetzt ist er Ex-Sportklub-Trainer.

© Georg Diener Agentur Diener/DIENER / Philipp Schalber

Fußball
10/16/2014

Wiener Sportklub trennt sich von Trainer Kurt Jusits

Ingo Mach, Sportlicher Leiter, spricht von "Auffassungsunterschieden bezüglich unserer Philosophie".

25 Tore erzielt – die meisten der Liga – aber auch 24 Gegentore erhalten. Zuletzt setzte es drei Niederlagen in Serie, für Sportklub-Trainer Kurt Jusits war das zu viel, der Burgenländer ist seit Donnerstag nicht mehr im Amt. "Es gab Auffassungsunterschiede bezüglich unserer Philosophie und langfristigen Planung", sagt Ingo Mach, der Sportliche Leiter. Dass man dies ausgerechnet am Tag vor einem Heimspiel erkennt, wirkt doch etwas seltsam. "Es hat einfach nicht mehr gepasst", beteuert Mach.

Nebenbei sickerte durch, dass sich die Spieler deutlich gegen den Trainer ausgesprochen haben. Am Freitag gegen Aufsteiger Donaufeld (19.30, Dornbach) fungiert jedenfalls der 32-jährige Kapitän Sertan Günes als Spielertrainer und nicht Co-Trainer Gerald Hauer, der ebenfalls gehen musste.

Die Suche nach einem Nachfolger hat indes begonnen. Verantwortlich dafür ist bei den Dornbachern ebenso Ingo Mach. "Wir wollen wieder so Fußball spielen wie zu Beginn der Saison. Unser Trainer sollte viel Fachverstand mitbringen, modern und aufgrund der finanziellen Situation auch mit jungen Spielern arbeiten können."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.