Sport | Fußball
02.04.2012

Wieder war Valencia Uniteds Matchwinner

Manchester siegt in Blackburn 2:0 und eilt dem fünften Meistertitel in den letzten sechs Jahren entgegen.

Wer hätte das gedacht? Am 23. Oktober wurde Manchester United im eigenen Stadion vom Lokalrivalen City mit 1:6 gedemütigt, kassierte die höchste Niederlage im Old-Trafford-Stadion. In der Tabelle lag City fünf Punkte vor United, Anfang Jänner waren es immer noch drei Punkte.

Am 2. April ist alles anders. Während City in den letzten vier Spielen nur ein Sieg glückte, eilt United von Sieg zu Sieg.

Das 2:0 in Blackburn am Montagabend war der zehnte Sieg in den letzten elf Spielen, mit fünf Punkten Vorsprung auf City ist United der 20. Meistertitel der Vereinsgeschichte, es wäre der fünfte Titel in den letzten sechs Jahren, nur mehr schwer zu nehmen. 2010 war Chelsea Meister.

Matchwinner in Blackburn war einmal mehr Antonio Valencia. Das erlösende 1:0 in der 81. Minute erzielte der Ecuadorianer selbst, das 2:0 durch Ashley Young fünf Minuten später bereitete er vor. Mit nun 17 Scorer-Punkten (vier Tore, 13 Assists) ist Valencia Uniteds Nummer 2 hinter Wayne Rooney.

United war in Blackburn zwar die spielbestimmende Mannschaft, kreierte aber kaum Chancen. Zum letztlich glücklichen Sieg benötigte Manchester einen Fehler von Rovers-Goalie Robinson, der Valencias Schuss aus spitzem Winkel halten hätte müssen.

Weiterführende Links