Umworben: Wegen Florian Kainz (Mitte) kommt der Werder-Sportdirektor nach Wien

© APA/HERBERT NEUBAUER

Bundesliga
06/16/2016

Werder-Manager kommt, um Rapidler Kainz zu holen

Frank Baumann fliegt nach Wien, Rapid-Sportdirektor Andreas Müller will hart verhandeln

von Alexander Huber

Florian Kainz trägt weiter das Rapid-Dress, am Mittwoch stand das erste Testspiel unter Trainer Büskens in St. Margarethen auf dem Programm. Ausblenden muss der 23-Jährige vorerst den Transferpoker um seine Zukunft. Denn die in Bremen kolportierten Zahlen zeigen noch eine große Kluft: 2,5 Millionen Euro hat Werder geboten, Rapid soll aber 4,5 Millionen Ablöse verlangen.

Der Klub von Grillitsch und (ab sofort) Petsos wird nachlegen und dafür den Sportdirektor nach Wien entsenden. Laut KURIER-Informationen will Frank Baumann bereits heute Andreas Müller treffen. Doch der Rapid-Sportdirektor gibt sich zugeknöpft: "Ich stehe für Verhandlungen an einem Tisch zur Verfügung. Von einem genauen Termin weiß ich Stand Mittwochnachmittag nichts."

Müller hält fest: "Wir sprechen vom besten österreichischen Spieler der Liga. Kainz hat einen gewissen Marktwert, auch wenn der Vertrag nur noch ein Jahr läuft. Das muss Werder akzeptieren." Die in Deutschland genannten Zahlen will Müller "grundsätzlich nicht kommentieren."

Stangl als Bulle?

Auch der Kainz-Hintermann Stefan Stangl könnte noch gehen: Aus Salzburg ist zu hören, dass der Meister für den linken Verteidiger nochmals nachlegen will. "Nach dem abgelehnten ersten Angebot ist nichts mehr bei mir gelandet", sagt Müller.

Zu den gesuchten Neuen (Sechser, Stürmer) sagt Müller: "Wir haben einiges am Laufen. Es geht in die entscheidende Phase."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.