Arsene Wenger bleibt Arsenal-Coach.

© APA/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Premier League
04/26/2014

Wenger verlängert, Van Gaal soll United-Trainer werden

Arsene Wenger bestätigt in einem Interview, dass er seinen Vertrag als Arsenal-Coach verlängern wird.

Arsene Wenger wird seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag als Fußball-Trainer des Arsenal FC verlängern. Das bestätigte der Franzose am Freitag. "Ich habe dem Klub mein Wort gegeben. Ich will dort weitermachen, wo ich bin (...), das bedeutet, dass ich bleibe", sagte Wenger in einem Interview mit "beIN SPORTS".

Der 64-jährige Coach arbeitet seit 1996 bei dem Premier-League-Klub. Am 22. März feierte Wenger sein 1.000. Spiel mit den Gunners. Seine 18. Saison in Nord-London kann er mit dem Gewinn des FA-Cups krönen.

Am 17. Mai trifft Arsenal im Finale auf Ligakonkurrent Hull City. Den letzten großen Triumph feierte Wenger 2005 ebenfalls im englischen Pokalwettbewerb. In der Liga trifft Arsenal am Montag auf Newcastle United. Dort will der Verein in den verbleibenden Saisonspielen den für die Qualifikation zur Champions League entscheidenden vierten Tabellenplatz verteidigen.

Van Gaal zu ManUnited?

Nach einem Bericht der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf" soll Louis van Gaal im Sommer der neue Trainer von Manchester United werden. Der Verein und Van Gaal hätten sich am späten Freitagabend geeinigt, berichtet das Blatt am Samstag. Der 62-jährige Bondscoach soll nach der WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) seinen Dienst in Old Trafford antreten.

Van Gaal würde Nachfolger des glücklosen Schotten David Moyes, der entlassen worden war. Derzeit ist Ryan Giggs Interimscoach von Manchester. United stellt dem Bericht zufolge dem früheren Trainer des FC Bayern München 100 Millionen Euro zur Verfügung, um neue Spieler zu kaufen. Außerdem habe die Vereinsführung noch weitere 100 Millionen Euro im Laufe der Spielzeit in Aussicht gestellt.

Ex-Erfolgs-Coach und ManU-Trainer-Legende Alex Ferguson hat sich unterdessen für einen permanenten Job für Interimscoach Ryan Giggs ausgesprochen. "Ich denke, dass er der Mann ist, auf den sie wirklich bauen sollten", sagte Ferguson in britischen Medienberichten. "Er hat 20 Jahre Erfahrung mit Manchester United. Ich habe ihn als Teenager mit 13 Jahren verpflichtet", erinnerte Ferguson, der auch die erste Adresse für Giggs nach dessen Nominierung war. "Er war der Erste, den ich angerufen habe", sagte Giggs. "Warum auch nicht? Er hat als Trainer alles durchgemacht - als junger Trainer, als erfahrener Trainer und als Erfolgs-Trainer."

Premier League

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.