Naby Keita

© Agentur Diener/DIENER / Juergen Wassmuth

Fußball
05/11/2016

Wechselt Red-Bull-Star Keita nach Leipzig?

Der Salzburger soll auf der Wunschliste des deutschen Aufsteigers stehen.

von Stephan Blumenschein

Seit Monaten versucht Oliver Mintzlaff, seines Zeichen "Head of Global Soccer" von Red Bull und gleichzeitig Vorstandsvorsitzender bei RB Leipzig, alles, damit Salzburg und der deutsche Red-Bull-Klub als getrennte Vereine wahrgenommen werden.

Trotzdem könnte es auch in diesem Sommer zu einem spektakulären Transfer zwischen den beiden Klubs kommen. Laut übereinstimmender Berichte der Bild und der Leipziger Volkszeitung ist der Salzburger Naby Keita ein Thema beim Bundesliga-Aufsteiger.

Verletzungspech

Keita war im Herbst der überragende Spieler der österreichischen Bundesliga gewesen. Wegen einer Malariaerkrankung versäumte er aber die Wintervorbereitung und spielte zuletzt, geplagt von muskulären Problemen, entweder gar nicht oder nicht mehr so stark wie noch 2015. Trotzdem wurde sein Vertrag im März vorzeitig bis Sommer 2021 verlängert.

Der 21-Jährige wäre nicht der erste Spieler, der trotz laufenden Vertrages in Salzburg nach Leipzig wechseln würde. Im Sommer 2015 wurden Torhüter Peter Gulacsi und Österreichs Teamspieler Stefan Ilsanker nach Deutschland transferiert.

Millionentransfers

Laut KURIER-Informationen wurden von den Leipzigern für beide Spieler je drei, also zusammen sechs Millionen Euro nach Salzburg überwiesen - offenbar um den Schein eines realen Transfergeschäftes zu wahren.

Diese Transaktion war nicht die einzige Handlung, um die Trennung der beiden Red-Bull-Vereine zu manifestieren. So wurden praktisch alle personellen Verflechtungen, die laut UEFA-Regulativ eine gleichzeitige Europacup-Teilnahme unmöglich machen würden, zumindest offiziell aufgelöst.

Statutenanpassung

Red Bull verzichtete dazu auf ein Bestellrecht für Vorstandsmitglieder bei Salzburg. Außerdem wurden schon vor über einem Jahr die Vereinstatuten an die entsprechenden Regularien der UEFA angepasst. Der öffentliche Eindruck, dass Österreichs Meister ein Farmteam von RB Leipzig ist, konnte freilich noch nicht entkräftet werden. Und mit einem Transfer von Keita wird diese wohl noch verstärkt werden.

Diese Kicker wechselten von Salzburg zu Leipzig:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.