APA12199798 - 06042013 - WIEN - ÖSTERREICH: Tipp3-Bundesliga-Begegnung zwischen FK Austria Wien und RZ Pellets WAC am Samstag, 06. April 2013, in Wien. Im Bild: WAC-Spieler jubeln über das Tor zum 2:0. APA-FOTO: HERBERT NEUBAUER

© APA/HERBERT NEUBAUER

Bundesliga
04/06/2013

WAC beendet Austria-Serie

Die Wiener Austria kann noch verlieren - und zwar klar: 0:4 gegen Wolfsberg.

von Alexander Strecha

Austria-Trainer Peter Stöger hatte sich in dieser Saison schon mehrmals als Anhänger des Wolfsberger Spiels und Stils deklariert. Am Samstag hatte der WAC-Fan Stöger viel zu lachen. Dafür haderte der Austria-Coach Stöger umso mehr mit der Vorstellung seiner Mannschaft. Denn in der Defensive unterliefen haarsträubende Fehler wie bei den Gegentoren durch Jacobo nach 90 Sekunden und Kehre (19.). Erstmals seit dem 17. Februar (gegen Rapid) lag die Austria in Rückstand und konnte ihn nicht mehr aufholen.

Weil die Wiener in der Offensive große Chancen vergaben wie durch Hosiner, der unbedrängt das Tor nicht traf, und durch Jun, der aus wenigen Metern per Kopf den herausragenden WAC-Goalie Dobnik nicht überwinden konnte.

Effizienz

Der Tabellenführer mühte sich, zu seinem gewohnten Spiel zu finden. Die Gäste durchkreuzten diese Pläne mit Aggressivität und kompakter Organisation in der Abwehr, wenngleich sie abseits der erzielten Tore kaum gefährlich wurden. Die Austria hatte das Geschehen zwar im Griff, vermochte aber weiterhin nicht gefährlich vor das gegnerische Tor zu kombinieren. Wolfsberg umgekehrt schlug abermals durch Jacobo mit Effizienz zu – 0:3 (67.).

Dem Spiel der Austria fehlten die Selbstverständlichkeit und die Präzision in den Aktionen wie in den vergangenen Wochen. Die Violetten scheiterten an der eigenen Unzulänglichkeit und an der Kaltschnäuzigkeit des Gegners. Topcagic setzte mit dem 4:0 den Schlusspunkt in dem Spiel.

Nach 18 ungeschlagenen Spielen verließen sie wieder einmal als Verlierer den Platz. Salzburg kann am Sonntag den Rückstand auf die Austria auf zehn Punkte verkürzen.

Ergebnis und Tabelle

FK Austria Wien - Wolfsberger AC 0:4 (0:2)

Wien, Generali Arena, 10.145, SR Prammer.


Torfolge: 0:1 ( 2.) Jacobo
0:2 (19.) Kerhe
0:3 (63.) Jacobo
0:4 (88.) Topcagic

Austria: Lindner - Koch, Rotpuller, Ortlechner, Suttner - Vrsic (46. Kienast), Holland (67. Dilaver), Simkovic - Stankovic (46. Spiridonovic), Hosiner, Jun

WAC: Dobnik - Thonhofer, Jovanovic, Sollbauer, Baldauf - Polverino - Kerhe (66. Hüttenbrenner), De Paula (87. Zakany), Liendl, Jacobo (78. Stückler) - Topcagic

Gelbe Karten: Keine bzw. Polverino, Kerhe, Thonhofer

Meinungen

Peter Stöger (Trainer Austria): "Ich muss der Wolfsberger Mannschaft ein Kompliment aussprechen. Sie hat verstanden, unsere Unachtsamkeiten zu Beginn des Spiels auszunützen. Wir haben aber gewusst, dass es schwer wird. Wir haben Fehler hinten gemacht und vorne unsere Möglichkeiten nicht genutzt. Dann kommt so etwas heraus. Wir werden aber jetzt nicht eine Woche zusammen sitzen und uns ausweinen, weil wir ein Spiel verloren haben. Es war irgendwann zu erwarten."

Nenad Bjelica (Trainer WAC): "Das ist ein sehr wichtiger Sieg für uns gegen einen Topgegner. Ich hoffe, dass die Austria Meister wird, so ist der Sieg noch wichtiger für uns. Der Spielverlauf war günstig für uns. Die Austria hatte auch gute Chancen, ihre Stürmer haben aber keinen guten Tag erwischt. Dann hatten wir gute Möglichkeiten zum Konter. Aber das 4:0 ist zu hoch. Wir denken nun nicht an den Europacup und wollen uns einfach Spiel für Spiel konzentrieren."