Gabor Kiraly spielt nicht mehr für Ungarn, aber weiter für Szombathely.

© APA/AFP/ATTILA KISBENEDEK

Fußball
08/04/2016

Von Kiraly bis Zé Roberto: die Elf der Alten

Gabor Kiraly, 40 Jahre alt, ist Ungarns Ex-Teamtormann, spielt aber weiter – und das nicht allein.

von Maximilian Langer

Nach dem überraschenden Aufstieg ins Achtelfinale der EM hat Gabor Kiraly doch noch genug. Der 40-jährige ungarische Tormann gab das Ende seiner Teamkarriere bekannt. Berühmt wurde Kiraly nicht nur wegen seiner Jogginghose. Die Nr. 1 von Szombathely löste Lothar Matthäus als ältesten Spieler der EM-Geschichte ab. Ob Gianluigi Buffon, 38, diesen Rekord brechen will? Der KURIER machte sich auf die Suche nach einer "Elf der Alten". Mit welchen bekannten Routiniers könnte Kiraly spielen?

Kazuyoshi Miura gilt mit 49 Jahren als ältester Profi. Der Japaner vom Yokohama FC machte sich mit 15 Jahren alleine auf den Weg nach Brasilien. Drei Jahre später unterschrieb er einen Vertrag bei Santos. Für die japanische Nationalmannschaft absolvierte der Stürmer 89 Spiele und schoss dabei 55 Tore.

Fortsetzung in China

In Europa gilt Christian Vieri als außergewöhnlich alt für einen Transfer. Eigentlich hatte der 43-jährige Italiener seine Karriere nach 142 Toren in 264 Spielen in der Serie A beendet, jetzt will er aber doch noch für Jiangsu Suning in China stürmen.

Außergewöhnlich ist Francesco Totti nicht nur wegen seiner Leistungen als 39-Jähriger. Der Stürmer ist die Legende bei AS Roma. Totti schlug zahlreiche Angebote aus, um immer bei seinem "Traumverein" zu bleiben.

In Italien ebenso verehrt wird Andrea Pirlo. Der 37-Jährige lässt nach den Erfolgen bei Inter Mailand, AC Milan und Juventus sowie dem WM-Titel 2006 die Karriere beim New York City FC ausklingen. Klubkollege in den USA ist Frank Lampard. Die Chelsea-Legende wechselte nach 13 Jahren von London nach New York. 208 Tore machten den 38-Jährigen zum erfolgreichsten Chelsea-Torschützen. Ebenfalls extrem erfolgreich war Didier Drogba an der Stamford Bridge. Den 38-jährigen Weltenbummler zog es um die ganze Welt, er ließ kaum einen Kontinent aus. Nun spielt der Rekordtorschütze der Elfenbeinküste (65 Tore) in der nordamerikanischen Liga MLS für Montreal Impact.

Weiter südlich lässt Zé Roberto nicht locker. Nach 643 Spielen für insgesamt acht verschiedene Vereine kickt der 42-Jährige noch bis Jahresende in seiner Heimat für Palmeiras São Paulo.

Rekordmann Pizarro

Auf dem höchsten Niveau von allen "Senioren" spielt der 37-jährige Claudio Pizarro. Der stets gut gelaunte Peruaner enttäuschte die Bremen-Fans nicht und schoss bei seinem dritten Engagement für Werder 14 Tore. Der Stürmer ist damit der erfolgreichste ausländische Torschütze in der Bundesliga, außerdem Werders Rekordtorschütze – und er spielt auch noch im Nationalteam.

Eidur Gudjohnsen wurde berühmt, als er mit 17 für Island für seinen Vater Arnor Gudjohnsen eingewechselt wurde. Jetzt ist der beste isländische Fußballer der Geschichte 37, er steht bei Molde unter Vertrag und kam bei der EM zu zwei Einsätzen.

Und der älteste Spieler in Österreich? Diese Ehre gebührt Joachim Standfest, weil der 36-Jährige beim WAC noch eine (letzte?) Bundesliga-Saison anhängt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.