Sport | Fußball 05.12.2011

Von Heesen neuer Kapfenberg-Trainer

© Bild: apa

Als Spieler feierte Von Heesen unter Coach Happel beim HSV seine größten Erfolge.

Nein, Wörter wie "Eierkopf" wird man von ihm nicht hören. Die Pressekonferenzen in Kapfenberg werden ruhiger, an der Outlinie wird kein aufgebrachtes, wild gestikulierendes Energiebündel in Trainingsjacken mehr herumhüpfen.

Mit dem neuen Coach Thomas von Heesen präsentiert sich auch Bundesliga-Schlusslicht Kapfenberg in einem neuen Gewand. Der 50-jährige Deutsche, der am Dienstag nach seiner Präsentation sein erstes Training leitete und als zielstrebig und ruhig gilt, beerbt den zuletzt ebenso emotionalen wie glücklosen Werner Gregoritsch. "Die Spieler sollen wieder umdenken, neu motiviert werden", sagt Präsident Erwin Fuchs.

Letztklassig

Was angesichts des Tabellenstandes (Letzter mit vier Punkten Rückstand) und der zuletzt gezeigten Leistungen (0:6 in Salzburg) ohnehin schon recht schwer werden wird. "Es ist keine einfache Situation", sagt Von Heesen, der im Falle des Klassenerhaltes noch ein Jahr in der Obersteiermark bleiben wird. Dieser soll mit dem vorhandenen Kader gemeistert werden. "Ich bin kein Hardliner, der sechs Spieler abgibt und sechs neue holt. Ich will den Spielern, die hier sind, das Vertrauen schenken. Und das Geld interessiert mich überhaupt nicht."

Von Heesen hat in Deutschland den Ruf eines großen Fußball-Experten, dessen Trainerdasein nicht immer von Glück begleitet war. Neun Jahre nachdem er 1999 mit Bielefeld aufgestiegen war, stieg er mit Nürnberg ab - sein eigenes Trainerteam hatte gegen ihn gearbeitet. Ein Trainer-Job in Dortmund zerschlug sich 2007, zuletzt kündigte Von Heesen im Jänner 2010 nach fünfmonatiger Amtszeit seinen Job bei Apollon Limassol, nachdem sich der Vorstand in die Aufstellung eingemischt hatte.

Meisterlich

Berühmter waren seine Taten als Kicker. Schließlich galt der gelernte Mittelfeldspieler als Musterschüler von Ernst Happel. Den HSV führte er 1982 und 1983 an der Seite von Felix Magath zum Meistertitel, 1983 holte Von Heesen mit den Hamburgern den Europacup der Meister.

Am Samstag hat der Norddeutsche seinen ersten Auftritt in der neuen Heimat, die Franz-Fekete-Stadion heißt. Rapid schaut in Kapfenberg vorbei.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Chronologie

Erstellt am 05.12.2011