Sport | Fußball
27.07.2017

Viertelfinale für ÖFB-Team: So reagiert das Netz

Österreich freut sich über den Einzug des ÖFB-Teams ins Viertelfinale der Europameisterschaft in den Niederlanden. Die Auswahl eroberte die Herzen der Fans im Sturm.

Was den Herren im vergangenen Jahr bei der Europameisterschaft in Frankreich nicht gelang, schafften heuer die ÖFB-Damen. Mit einem 3:0 Sieg über Island sicherten sich die Österreicherinnen Platz eins in der Gruppe C vor den favorisierten Französinnen. In der KO-Phase erwartet Österreich das zweitplatzierte Team aus der Gruppe D.

Im Internet ließen Prominente und Politiker ihrem Jubel freien Lauf. Christian Kern und Sebastian Kurz gratulierten den Damen zu diesem historischen Erfolg. Bei ihrem EM-Debüt schafften sie es gleich ins Viertelfinale - sogar als Gruppenerste.

Verteidigungs- und Sportminister Hans Peter Doskozil feuerte die Österreicherinnen vor Ort in Rotterdam an. Gemeinsam mit der Salzburger Landesrätin Martina Berthold posierte er für ein Erinnerungsfoto.

Berthold ließ es sich weitere Fotos mit den Spielerinnen nicht nehmen. Sie posierte mit Torfrau Zinsberger und Torschützin Zadrazil.

Voller Anerkennung für die Leistung zeigte sich auch die Fachwelt und die Wiener Austria. Das Magazin ballesterer twitterte kühl: "Wenn's laft, dann laft's."

Der sportaffine kurier.at-Redakteur Tom Schaffer fieberte ebenfalls mit zahlreichen Fans mit. Seitenhiebe auf die erfolglosen Männer wurden sich nicht verkniffen.

Gefeiert wurde übrigens nach dem Erfolg auch. Erst im Stadion, dann im Teambus.