Vier Elfer verschossen: Brasilien out

Ein Bild mit Symbolcharakter: Brasiliens Neymar am Boden.
Foto: ap

Favoritensterben bei der Copa America: Nach Argentinien sind nun auch Brasilien und Chile ausgeschieden.

Nach dem Gastgeber-Team Argentinien ist am Sonntag in der Copa America mit Titelverteidiger Brasilien auch der zweite große Titelfavorit im Viertelfinale ausgeschieden. Robinho und Co. unterlagen Paraguay im Elfmeterschießen 0:2, nachdem in 120 Minuten kein Tor gefallen war. Die Brasilianer hatten das gesamte Match über dominiert und eine Reihe von Chancen vorgefunden. Vater des Siegs war mit einer herausragenden Leistung Paraguays Torhüter beziehungsweise Kapitän Justo Villar.

Beide Teams spielten ab der 103. Minute mit einem Spieler weniger, nachdem Paraguays Verteidiger Antolin Alcaraz und Brasiliens Mittelfeldspieler Lucas Leiva in Folge eines unübersichtlichen Getümmels ausgeschlossen worden waren. Im Elfmeterschießen vergaben die Brasilianer schließlich alle ihre vier Versuche.

Venezuela wirft Chile aus dem Turnier

Ein Bild mit Symbolcharakter: Brasiliens Neymar am Boden. Foto: ap Ein Bild mit Symbolcharakter: Brasiliens Neymar am Boden.

Paraguays Gegner im Halbfinale am Mittwoch heißt überraschend Venezuela. Zum ersten Mal in der Geschichte steht die Mannschaft von Trainer Cesar Farias im Halbfinale der Copa. Venezuela gewann am Sonntagabend mit 2:1 (1:0) gegen Chile, zehn Jahre lang hatten sie auf einen Sieg über die Chilenen warten müssen. Für die "Vinotintos", die als bisher bestes Abschneiden in der "Copa" Rang fünf 1967 zu Buche stehen haben, scorten Oswaldo Vizcarrondo (35.) und Gabriel Cichero (80.). "Das ist ein historische Augenblick, aber meine Spieler sind nicht zufrieden, sie wollen mehr", sagte ihr Teamchef überglücklich.

Die Chilenen waren zwar nach der Pause die spielbestimmende Mannschaft, ein Treffer blieb ihnen aber lange Zeit verwehrt. Erst 20 Minuten vor dem Ende hatte Humberto Suazo zum 1:1 ausgeglichen. Auch in dieser Partie gab es zwei Ausschlüsse. Tomas Rincon (93.) wird den Venezolanern im Semifinale fehlen, Chile hatte schon vorher Gary Medel (83.) verloren.

Am Samstag hatten sich schon Peru und Uruguay für das Semifinale qualifiziert. Während sich neben Uruguay auch schon Peru (zuletzt 1975) und Paraguay (1979) je zweimal in die Siegerliste der Südamerika-Meisterschaft eingetragen haben, ist Venezuela der einzige Semifinalist ohne Turniersieg.

(APA / hw) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?