Vienna: Nichts zu verlieren in Kärnten

Alfred Tatar gestikuliert wild am Spielfeldrand.
Foto: apa An Wolfsberg hat man bei der Vienna gute Erinnerungen.

Erste Liga: Die Döblinger können am Dienstag bei Tabellenführer WAC/St. Andrä nur überraschen.

Hartberg und der FC Lustenau – das sind die Konkurrenten der Vienna im Kampf um den Klassenerhalt. WAC/St. Andrä gehört nicht dazu, die Wiener haben daher am Dienstag beim Tabellenführer in Wolfsburg nichts zu verlieren und können nur überraschen.

An Wolfsberg haben die Blau-Gelben auch gute Erinnerungen: Am achten Spieltag kämpfte sich die Vienna nach einem 0:1-Pausenrückstand zurück und führte nach Toren von Hattenberger und Mattes bis in die 90. Minute sogar mit 2:1.

Der Kärntner Torschütze vom Dienst, Christian Falk, machte die Sensation aber in der Nachspielzeit per Kopf zunichte und traf zum 2:2. Der Vienna nicht zu Verfügung steht Marjan Markovic, beim WAC müssen Dobnik, Jovanovic und Falk aufpassen. Alle drei halten bei vier gelben Karten und wären bei einer weiteren im Aufstiegsschlager am Freitag gegen den LASK gesperrt.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?