© REUTERS

Sport Fußball
09/14/2012

Vienna hofft gegen Lustenau auf Déjà-vu

Wie im Frühjahr kommt die Austria mit breiter Brust auf die Hohe Warte. Damals siegten die Wiener 3:1.

Die knapp zwei Wochen andauernde Länderspielpause ist vorüber, am Freitag erfolgt in der Ersten Liga der Ankick zur 9. Runde. Die Vienna empfängt dabei Tabellenführer Austria Lustenau auf der Hohen Warte.

Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen nicht sein: Während die Vorarlberger mit sechs Siegen und zwei Remis noch ungeschlagen an der Spitze thronen, steckt der Traditionsverein aus Döbling mit nur fünf Zählern aus acht Runden neuerlich im Tabellenkeller fest. Doch die abstiegskampferprobte Vienna kann sich trotz der bisher mageren Ausbeute durchaus Hoffnungen auf einen Punktezuwachs machen: Zum einen, weil man vor zwei Runden mit dem 2:1-Heimsieg gegen Altach just gegen einen Klub aus Vorarlberg den ersten Dreier der Saison einfuhr, zum anderen, weil man gegen die Lustenauer gute Erinnerungen aus der Vorsaison hat.

Im Frühjahr war die Austria mit einer ebenso imposanten Serie von sieben Siegen und zwei Unentschieden auf die Hohe Warte gereist, ehe die Blau-Gelben den Lustenauer Siegeszug mit einem 3:1-Erfolg beendeten. Insofern hofft man bei der Vienna auf ein Déjà-vu-Erlebnis.

Weiterführende Links

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.