Sport | Fußball
05.12.2011

Um Platz zwei hinter den Bayern

Champions League: Bayern empfängt Villarreal, die Verfolger Napoli und ManCity matchen sich um Rang zwei.

In der Champions-League-Gruppe A, die seit der Auslosung auch als "Hammergruppe" bezeichnet wird, geht es Dienstag Abend schon um sehr viel. Während Villarreal mit null Punkten aus den bisherigen vier Spielen bereits ausgeschieden ist, kämpfen vor allem Napoli und Manchester City um den zweiten Platz hinter den Bayern.

Die Münchner können mit einem Erfolg gegen die Spanier (20:45 Uhr, KURIER.at-Live-Ticker) nicht nur endgültig den Aufstieg, sondern vielleicht sogar schon den Gruppensieg fixieren. Ob es eine Party in der Allianz Arena gibt, wird aber vor allem in Süditalien entschieden.

Dort empfängt der SSC Napoli, der mit fünf Punkten auf Platz drei liegt, Manchester City. Die Engländer belegen derzeit Platz zwei mit sieben Zählern. Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams am ersten Spieltag der Champions League endete mit einem 1:1-Remis im City-of-Manchester-Stadium. Diesmal haben aber die Italiener Heimvorteil.

Rhythmus

Bei den Bayern dürfte David Alaba nach der Genesung von Superstar Arjen Robben vorerst wieder auf der Bank Platz nehmen. Denn der Niederländer ist nach seiner langen Verletzungspause nicht gewillt, langsam wieder in die Gänge zu kommen. "Ich brauche den Rhythmus, ich brauche Spiele, um fit zu werden und auf mein Niveau zu kommen", sagt der 27-Jährige.

Ein anderer Österreicher dürfte allerdings bei seinem Team gesetzt sein: Aleksandar Dragovic muss mit dem FC Basel in der Gruppe C auswärts beim rumänischen Meister Otelul Galati gewinnen, um die Chance auf den Aufstieg zu wahren. Basel liegt derzeit mit fünf Punkten auf Platz drei hinter Manchester United und Benfica Lissabon, die beide bei acht Zählern halten.

Gewinnt Basel, könnte es am 7. Dezember daheim gegen Manchester United zu einem echten Finale kommen. Beim ersten Aufeinandertreffen trotzten die Schweizer den "Red Devils" im Old Trafford ein 3:3 ab.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Termine