Milanic steht bei Sturm Graz nicht zur Diskussion

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA / SK STURM GRAZ - RZ Pe
Foto: APA/ERWIN SCHERIAU Augen zu und durch: Darko Milanic steht bei Sturm Graz nicht zur Diskussion.

Die Verantwortlichen bei Sturm Graz möchten die drei Jahre mit Darko Milanic durchziehen.

Sturm Graz steckt im Frühjahr in der Krise. In fünf Spielen 2014 gab es in der Fußball-Bundesliga nur zwei Punkte, zuletzt setzte es für den Tabellenachten mit dem Heim-1:4 gegen den WAC und dem Auswärts-1:2 in Wiener Neustadt zwei bittere Niederlagen. Der mit einem Vertrag bis Ende Juni 2016 ausgestattete Coach Darko Milanic steht aber nach wie vor nicht zur Diskussion und sitzt fest im Sattel.

"Darko ist neun Monate bei uns. Er baut in dieser Saison etwas auf, das ist vielleicht nicht so erkennbar und es ist auch nicht so gelaufen, wie wir uns das vorstellen, aber wir glauben, dass er in den drei Jahren das aufbaut, was wir strategisch vorgegeben haben", sagte Sturm-Präsident Christian Jauk im Rahmen einer Telefonstunde bei der Kleinen Zeitung.

Heimspiel

Der 46-jährige Slowene stehe daher überhaupt nicht zur Diskussion. "Das Einfachste wäre jetzt, auf den Trainer hinzuhauen, das tun wir aber nicht", betonte Jauk. Milanic soll die Chance bekommen, seinen Vertrag zu erfüllen. "Wir ziehen die drei Jahre mit Milanic durch. Und wir werden damit bald erfolgreich sein", ist Jauk überzeugt. Für die Grazer, die noch zehn Punkte vor Schlusslicht Wacker Innsbruck liegen, geht es in der Liga am Samstag mit dem Heimspiel gegen Titelverteidiger Austria weiter.

(apa) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?