Sport | Fußball 16.01.2013

Tevez: Sechs Monate Fahrverbot

© Bild: apa

Der Argentinier hat aufgrund mangelnder Englischkenntnisse Strafen nicht bezahlt.

Carlos Tevez darf im kommenden halben Jahr auf Großbritanniens Straßen kein Auto lenken. Der Stürmer von Englands Meister Manchester City wurde in den vergangenen Monaten zweimal mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt, außerdem stellte sich bei einer Kontrolle im November heraus, dass der 28-jährige Argentinier nicht im Besitz einer in Großbritannien gültigen Fahrlizenz ist.

Diese Vergehen zogen Strafen nach sich, die Tevez allesamt nicht bezahlte - wegen mangelnder Englisch-Kenntnisse. In den von den Behörden versandten Briefen wurde nämlich ausschließlich das Wort "constabulary" und nicht "police" für Polizei verwendet, weshalb Tevez die Schreiben für unwichtig erachtete und umgehend entsorgte. "Er versteht 'police', aber nicht ein kompliziertes Wort wie 'constabulary'", sagte der Anwalt von Tevez.

Erstellt am 16.01.2013